Herbergen

Die Herbergsdichte auf dem Camino Portugues ist noch nicht so gut wie etwa auf dem Camino Frances. Allerdings sind, v. a. ab Porto, ausreichend Herbergen oder andere günstige Übernachtungsmöglichkeiten vorhanden. Eine gewisse Planung ist aber erforderlich, damit im jeweiligen Etappenziel auch eine Unterkunft verfügbar ist.

  • Herbergen von Lissabon bis Santiago (Stets aktuelle Liste von Vialusitana.org)
  • Eine Liste mit Unterkünften entlang des portugiesischen Küstenwegs findet sich auf der Seite über die Küstenvariante.
  • Eine Liste der Unterkunftmöglichkeiten auf dem portugiesischen Weg bietet caminodesantiago.me (u.a. Adressen der freiwilligen Feuerwehren, die in Portugal Pilgern Unterkunft gewähren)
  • Ein User dieses Forums veröffentlichte dort auch diese Liste mit Herbergen und anderen Unterkünften von Lissabon über die Küstenroute nach Santiago (Aktualisierungsdatum dort ganz unten): Liste als PDF aufrufen, Liste als editierbare Excel-Datei aufrufen
  • Eine Auflistung von Pilgerunterkünften in Portugal findest du bei Jakobus-Info.de (eingeordnet unter Spanien)
  • Ein Herbergsverzeichnis für den Camino portugués kann auch im Pilgerbüro Paderborn für einen geringen Betrag bestellt werden.

Camino Portugues - Küstenweg
stepmap.de: Jetzt eigene Landkarte erstellen
StepMap
Camino Portugues - Küstenweg





Die Preise für eine Übernachtung in einer Herberge liegen zwischen 0 (Spende erwünscht) und ca. 12 Euro. In Pensionen und Hotels entsprechend mehr.
In den Herbergen gibt es meist größere Schlafsäle mit Stockbetten. Die Schlafräume sind gewöhnlich nicht geschlechtergetrennt. In vielen Herbergen gibt es eine begrenzte Anzahl an Wolldecken. Kissen sind mit wenigen Ausnahmen vorhanden.

In der Hauptsaison (Mai-September) können mittlerweile auch auf dem portugiesischen Jakobsweg (v. a. ab der spanischen Grenze) die Plätze manchmal knapp werden. Dann bleibt oft nur eine Übernachtung in einer touristischen Unterkunft übrig. Eine Reservierung ist in den öffentlichen und kirchlichen Pilgerherbergen normalerweise nicht möglich. In privaten Herbergen, die auch auf dem Camino portugues immer zahlreicher werden, ist eine Reservierung hingegen häufig möglich.
In den portugiesischen Orten, in denen es keine Pilgerherberge gibt, ist meist eine Übernachtung bei der Feuerwehr möglich. Bei Bedarf einfach im Ort nach "Bombeiros" (=Feuerwehr) fragen.

Für die Aufnahme in einer Herberge ist ein Pilgerausweis notwendig. Dieser kann bei Jakobusgesellschaften bestellt werden, ist aber auch vor Ort z. B. in der Kathedrale von Porto erhältlich. (Siehe dazu auch Artikel 'Pilgerausweis' bei Pilger-FAQ)

Zur Übernachtung in Porto und Santiago de Compostela siehe eigene Artikel.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hier kannst du einen Kommentar hinterlassen. Bitte beachte, dass dein Kommentar vor der Veröffentlichung geprüft wird und deshalb mit etwas Verzögerung erscheinen wird!