Porto


Für weitere Fotos von Porto siehe Diashow auf der Startseite!

Orientierung, Sehenswürdigkeiten:
Bei arrivalguides.com kann man sich einen kleinen Reiseführer für Porto herunterladen. Neben Tipps zu Gastronomie, Kunst und Kultur sind auch Stadtplan und Metroplan enthalten. Touristeninformationen findet man bei der Ampel links neben dem Rathaus, in der Ribeira (am Vorplatz des Palácio da Bolsa) oder neben der Kathedrale (Sé).
Zum Vergrößern bitte anklicken!

Der Jakobsweg beginnt direkt an der Kathedrale (Sé). Die ersten Pfeile (gelb Richtung Santiago, blau Richtung Fátima) findet man vor dem Haupteingang an der Treppe hinunter zur Ribeira (siehe Foto rechts).



Übernachtung:
In Porto gibt es Unterkünfte aller Preiskategorien. Übernachtungsmöglichkeiten findet man z. B. auf booking.com (v. a. Hotels) oder hostelworld.com (Hostels und Pensionen). Kleine, aber schöne Zimmer gibt es in der zentral gelegenen Residência Pedra Antiga (DZ klein aber schön, EZ wohl ohne Fenster). Schräg gegenüber befindet sich das empfehlenswerte Porto Spot Hostel (Beide ab Flughafen mit der Metro ohne Umsteigen erreichbar; Station Trindade oder Bolhao). Nahe der RedeExpressos-Busstation liegt das empfehlenswerte Magnolia Porto Hostel. Zentral in der Fußgängerzone Rua Santa Catarina gelegen und sehr nahe der Metrostation Bolhao gelegen ist das sehr liebevoll geführte Garden House Hostel.
Die Jugendherberge (10% Pilgerrabatt mit Pilgerausweis) liegt etwas außerhalb nahe der der Douromündung.
Besonders aufgrund ihrer zentralen Lage und der guten Erreichbarkeit mit Metro oder Bus (Haltestelle Cordoaria) vom Flughafen aus sind bei Pilgern ebenfalls beliebt u. a. Pensão CristalPensão do Norte und Duas Nações Guest House.
.
Wer in Flughafennähe übernachten möchte, kommt in Air Porto Hostel auf seine Kosten. Diese Unterkunft ist auch lohnenswert, wenn man direkt in Maia auf den Jakobsweg starten möchte.

Sehenswürdigkeiten:
Porto ist eine sehr sehenswerte Stadt. Nicht entgehen lassen sollte man sich u. a. die Kathedrale, den Bahnhof Sao Bento mit den blauen Kacheln (Azulejos) in der Bahnhofshalle, Praça da Liberdade, Torre dos Clérigos, Igreja do Carmo (Fassade mit Azulejos verziert), Ribeira mit Uferpromenade, Casa da Musica (wenn man moderne Architektur schätzt).


Tipps:
  • Wer die unschönen Vororte von Porto und die dort teilweise gefährliche Streckenführung umgehen möchte, kann mit der Metro Linie C (grün) bis Fórum Maia fahren und dort auf den Jakobsweg starten. Wie man von der Haltestelle am leichtesten zum markierten Jakobsweg findet, kann diesem Stadtplanausschnitt entnommen werden.
  • Informationen zur An- und Abreise von/nach Porto finden sich im gleichnamigen Artikel.
  • Wer noch keinen Pilgerausweis (Credencial) hat, bekommt diesen in der Kathedrale (Sé), in der Touristeninfo davor oder im Centro de Estudos Jacobeus (Adresse: Largo do Priorado, 112) ausgestellt.
    Öffnungszeiten der Kathedrale:
    Öffnungszeiten im Sommer: von 9:00 Uhr bis 12:30 Uhr und von 14:30 Uhr bis 19:00 Uhr
    Öffnungszeiten im Winter: von 9 :00 Uhr bis 12:30 Uhr und von 14:30 Uhr bis 18:00 Uhr
    Geschlossen: Weihnachten und Ostern (nachmittags)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hier kannst du einen Kommentar hinterlassen. Bitte beachte, dass dein Kommentar vor der Veröffentlichung geprüft wird und deshalb mit etwas Verzögerung erscheinen wird!