Küstenvariante ab Porto (Caminho da Costa)

Ab 1.12.2011 war ich einige Tage auf dem port. Küstenweg unterwegs (leider musste ich in Viana do Castelo abbrechen). Meine kurzen Vor-Ort-Berichte und einen etwas ausführlicheren abschließenden Bericht kannst du auf http://caminho-da-costa.blogspot.com nachlesen. 

Einige meiner Eindrücke von 2011 in Bildern: Diashow starten

Informationen und Tipps zum portugiesischen Küstenweg nehme ich gerne über das Kontaktformular oder die Kommentarfunktion entgegen!!!



Die Wegvariante entlang der Atlantikküste von Porto in Richtung Santiago de Compostela wird immer beliebter. Vor allem der erste Abschnitt von Porto nach Vila do Conde eignet sich bestens, um die weniger schönen Vororte Portos und die Wegführung entlang vielbefahrener Straßen zu umgehen. Ein Verbindungsweg von Vila do Conde nach Rates wurde inzwischen markiert und verbindet den Küstenweg mit dem bekannteren Zentralweg (caminho central). Auch wenn ich hier von dem Küstenweg spreche, gibt es eigentlich verschiedene Wegverläufe entlang der Küste. Unterschieden werden v. a. der caminho da costa (Weg in Küstennähe, sodass das Meer meist in Sichtweite ist) und senda da orla litoral (Pfad entlang der Küstenlinie, teilweise auf Holzstegen über den Strand). Es sind noch einige weitere Namen im im Umlauf, die ich teilweise noch nicht richtig zuordnen konnte. Begegnet sind mir bisher: Caminho do Atlântico, Caminho do Noroeste, Via Veteris und Camino Monacal.


Wegmarkierung

Der Weg ist nach meinen Erfahrungen im Dezember 2011 nicht durchgängig markiert. Von Porto nach Vila do Conde scheint der Weg durchgängig markiert zu sein und man kann direkt dem Uferweg folgen (damit ist die Orientierung kein Problem). Mittlerweile ist eine Verbindung von Vila do Conde nach Rates (Zentralweg) markiert.
Ab Vila do Conde konnte ich bis Fão keine Pfeile finden. Ab der Jugendherberge Fão ist der Weg dann bis Viana do Castelo gut markiert. Ab der Brücke über den Lima vor Viana do Castelo habe ich allerdings die Spur der Pfeile verloren und konnte sie dann auch nicht mehr aufnehmen. In Viana do Castelo musste ich wetterbedingt leider abbrechen und kann deshalb zur Wegmarkierung des weiteren Wegverlaufs leider (noch) nichts sagen.

Der Verbindungsweg von Vila do Conde nach Rates ist seit Anfang 2013 markiert. Wer der Markierung ab Vila do Condes folgt, stößt vor Arcos auf den Camino cental und kommt wenig später nach Rates.
Es gibt weitere Verbindungswege, um vom Küstenweg bei Ponte de Lima, Valença, Redondela oder Pontevedra auf den Caminho Central zu stoßen, um bis nach Santiago de Compostela zu gelangen.
Der Verbindungsweg von Viana do Castelo nach Ponte de Lima soll recht angenehm zu gehen sein, da man auf Fuß- und Radwegen am Fluss Lima entlang gehen kann. Die Orientierung wird durch Wegweiser der Ecovia do Rio Lima vereinfacht. Am besten geht man auf der Flusseite von Darque (gegenüber von Viana do Castelo).

Hier eine Karte mit dem eingezeichneten Weg:


Camino Portugues - Küstenweg
stepmap.de: Jetzt eigene Landkarte erstellen
StepMap Camino Portugues - Küstenweg


Unterkünfte

Mittlerweile gibt es auch entlang der Küste mehrere Pilgerherbergen (siehe rote Punkte auf der Karte und Informationen in der Unterkunftsliste). Eine gute Ergänzung sind die Jugendherbergen (siehe auch grüne Punkte auf obiger Karte und Informationen in der Unterkunftsliste). Hinweis: Bei Vorlage des Pilgerausweises wird in den portugiesischen JH entlang des Jakobswegs keine JH-Mitgliedschaft vorausgesetzt und man bekommt 10% Ermäßigung auf den Übernachtungspreis (eine Nacht).
Da die Orte entlang der Küste touristisch geprägt sind, dürfte es auch in den Orten ohne Herberge kein großes Problem sein, eine günstige Übernachtungsmöglichkeit zu finden (einige sind in der Unterkunftsliste aufgeführt). Ausnahme ist die Hochsaison im Sommer. Dann sind viele Unterkünfte in Meernähe ausgebucht!

Außerdem gibt es entlang der Küste mehrere Campingplätze, auf denen mit Zelt günstig übernachtet werden kann. Auf dem Campingplatz in Angeiras kann man als Pilger sogar in einem Mobilheim übernachten, wenn man vorab reserviert hat (für Details siehe Unterkunftsliste).

Da ich 2011 keine Liste mit Übernachtungsmöglichkeiten entlang der Küste finden konnte, habe ich selber eine entsprechende Aufstellung für meine Reiseunterlagen zusammengestellt. Wie bereits erwähnt, konnte ich aufgrund des schlechten Wetters nur ein kleines Stück der geplanten Route gehen und habe deshalb nur wenige der aufgeführten Liste selbst testen können. Manchen Hinweis auf pilgerfreundliche Unterkünfte habe ich von anderen Pilgern erhalten. Da große Nachfrage nach einer Unterkunftsliste besteht, habe ich diese seit 2011 stetig aktualisiert. Hier gibt es die Liste als Download:  
Wegbeschreibungen und Literatur

Deutschsprachige Informationen zum Caminho da Costa sind rar. Mittlerweile gibt es aber im Pilgerführer Caminho Português von Raimund Joos (erschienen im Outdoor Verlag Conrad Stein) eine Wegbeschreibung des Wegs von Porto entlang der Küste bis Vila do Conde und dann über den Verbindungsweg nach Rates.
Ein sehr nützliches und übersichtliches Kartenwerk zum Camino Portugues, in dem auch die Küstenvariante(n) eingezeichnet ist, ist Camino Portugués Maps von John Brierley (kurze Beschreibungen auch auf deutsch, erschienen bei Findhorn Press).


Viele detailierte Informationen, leider meist auf portugiesisch, galicisch oder spanisch findet man im Internet.

Der m. E. wichtigste Link ist
Auf dieser Seite von Luis Freixo finden sich Wegskizzen und Beschreibungen (leider nur auf Spanisch/Galicisch), ohne die ich v. a. zwischen Povoa de Varzim und Fão den Weg nicht gefunden hätte. Die Seite ist vollgepackt mit Informationen, sodass sie ein wenig unübersichtlich wirkt, wenn man des Spanischen nicht mächtig ist (eine deutsche Version ist in Arbeit - Link siehe weiter unten!). Deshalb hier ein paar Direktlinks zu den m. E. wichtigsten Dokumenten auf Caminador.es:
Alle mit Stern (*) markierten Links verweisen auf Dateien der Seite Caminador.es von Luis Freixo. Ich habe diese Dateien NICHT erstellt, nur verlinkt, da sie auf der fremdsprachigen Internetseite teilweise schwer zu finden sind!
Bable arbeitet an einer deutschen Übersetzung dieser genialen Seite: http://caminador.bable.de/

Meine aufgezeichneten Tracks (wahrscheinlich nicht immer die "offizielle" Wegführung, denn nicht immer habe ich Pfeile gefunden):
GPS-Tracks zum Wegabschnitt Porto - Viana do Castelo

Weitere hilfreiche Links, auf die ich bei der Recherche gestoßen bin (ungeordnet):
Tipp:

  • Einen ersten Eindruck vom Weg entlang der Küste erhält man in Walters Reiseblog. Walter ist 2013 von Porto bis Redondela dem Küstenweg gefolgt und hat anschließend den Weg bis nach Santiago auf dem Caminho central fortgesetzt. Viele Fotos und kurzweilige Beschreibungen der Reise dazwischen sind eine gelungene Einstimmung auf den Caminho da costa! Hier gehts zum Blog: http://fernwandern.jimdo.com/portugal/
  • Wer vom Flughafen direkt auf den Küstenweg starten möchte, nimmt am besten ab Flughafen den Bus Linie 601 (Richtung Cordoaria) und fährt bis zur Haltestelle Q.TA DA CONCEICÃO. Steigt man dort aus, steht man direkt am Zaun zum Hafenareal. Den Hafen immer linkerhand geht man am Zaun entlang (ca. 1 km) bis zur großen Hubbrücke (Ponte Movel), geht über die Treppe auf die Brücke und folgt dieser nach rechts noch einige Meter. Gleich hinter dem ersten Gebäude (links) befindet sich eine Treppe, wo man den ersten gelben Pfeil findet.
  • Zwischen Caminha (P) und A Guarda (ES) verkehrt eine Fähre. Nähere Informationen: http://www.cm-caminha.pt/ver.php?cod=1E0A. Wenn diese Fähre nicht in Betrieb ist, an Campingplatz oder Bar nach Mario fragen, er befördert Pilger für 5 Euro. 

1 Kommentar:

  1. Noch etwas schneller zur Küste mit dem Bus 601.An der Haltestelle Amorosa aussteigen, in Fahrtrichtung vor zum Kreisverkehr. Dann rechts und weiter immer geradeaus. 2 Schilder sind zu sehen, Praias und Angeiras. In der Ferne sieht man dann den Leuchtturm. So kann man das nicht sehr ansprechende Hafengebiet vermeiden.

    Bom caminho Rainer

    AntwortenLöschen

Hier kannst du einen Kommentar hinterlassen. Bitte beachte, dass dein Kommentar vor der Veröffentlichung geprüft wird und deshalb mit etwas Verzögerung erscheinen wird!